Unser Tag der offenen Tür   13.11.2010 

- nun ist er schon wieder Geschichte. 

 „ Lehrer öffnen dir das Tor. Doch über die Schwelle treten musst du selber.“ 
                                                                                     Hakuin Ekaku

Viele interessierte Eltern und Schüler, auch Ehemalige und zahlreiche Kooperationspartner sind unserer Einladung 
gefolgt und das, was Ihnen in unserer Schule, in der Mensa, in der Sporthalle, in den verschiedenen Fachkabinetten 
und Räumen geboten wurde, konnte sich sehen lassen. Mitmachen, entdecken, ins Gespräch kommen, war das Motto. 

Den Auftakt bildete ein buntes Kulturprogramm, das durch das Jugendblasorchester, den Chor, dem Kabarett und der 
Linedance-Gruppe gestaltet wurde.

Anschließend erkundeten die Besucher die Schulgebäude mit ihren modernen Fachkabinetten, offene Kunsträume, 
Aufenthaltsbereichen, Klassenräumen und die Dreifeldersporthalle.

Einen großen Ansturm an Interessierten bewältigte das Informationsbüro. Die Eltern erfuhren dort unter anderem, dass 
die KGS das dreigliedrige Schulsystem unter einem Dach vereinigt. So kann jeder Schüler den für ihn bestmöglichen 
Abschluss bis hin zum Abitur erreichen. In den Präsentationen der einzelnen Fachbereiche wurden den Eltern die Anfor-
derungen und die Arbeitsweisen in der Sekundarschule und im Gymnasium erläutert. 

Fördern und fordern - das sind die Maxime dieser Schule. Ausgleichsangebote bei Lerndefiziten und Bestenförderung für 
Begabte sind seit vielen Jahren ab der Klassenstufe 5 Bestandteil des schulischen Angebotes.

Ganztagsschule – die verschiedenen Ausstellungsbereiche am „Tag der offenen Tür“ zeugten von der großen Angebots-
breite im Freizeitbereich. Die KGS „Wilhelm von Humboldt“ ist eine teilgebundene Ganztagsschule, in der jeder Schüler in 
den Klassenstufen 5-8 mindestens eine Arbeitsgemeinschaft besucht. 

Berufsorientierung ist ein wesentliches Profilmerkmal der Schule.Die Vorbereitung auf den erfolgreichen Übergang in das 
Berufsleben bzw. zum Studium ist ein Schwerpunkt unserer Schule. Sie beginnt ab der Klassenstufe 5 und ist 
schulzweigspezifisch strukturiert. Im Ausstellungsbereich Berufsorientierung präsentierten sich regionale Kooperations-
partner unserer Schule wie die IHK, die KSB, die Bundeswehr und das Lotsencenter. 

Wer weitere Kultur genießen wollte, der schaute im Theatersaal vorbei, in dem sowohl die große als auch die kleine 
Theatergruppe ihr Können unter Beweis stellten.

Sportlich Ambitionierte besuchten die Schulmeisterschaft im Volleyball und konnten so gleichzeitig einen Blick in die 
moderne Sporthalle werfen.

Schüler und Eltern waren überall dabei, ob bei Präsentationen in den Fachbereichen, am Zuckerwattestand, beim 
Kuchenbasar, der Kaffeetheke, beim Schnittchenservice oder in der Security.

Auch ehemalige Kolleginnen und Kollegen wie Herr Töttler, unser ehemaliger Schulleiter oder die ehemalige stellvertre-
tende Schulleiterin, Frau Fischer, überzeugten sich von den Ergebnissen, z. B. des Geschichtsunterrichts, deren 
Zustandekommen Frau Fischer aktiv unterstützte. Auch Frau Lingner, unsere langjährige Sekretärin erfreute Kolleginnen 
und Kollegen, aber auch Schülerinnen, Schüler und ehemalige Schüler mit ihrem Besuch.

[Ha], [Ju]

 

 




 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

:::::::::::::::...................................