.................













2010  Abschlussball 
Danksagung der Klassenleiterin Frau Weber (10R1)


Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, Gäste und Lehrer,

neben großen Anlässen wie Hochzeiten, Einschulungen und den jährlich wiederkehrenden Ereignissen wie Geburtstag, Weihnachten usw. gibt es im 
Leben eines Menschen zahllose Gelegenheiten, Glückwünsche zu erhalten und auszusprechen. Ein solches Ereignis war vor knapp 10 Jahren eure 
Einschulung, liebe Schülerinnen und Schüler. Viele von euch werden sich noch daran erinnern, wie ihr mit dem Ranzen, der Zuckertüte und großen 
Erwartungen zum ersten Mal in die Schule gegangen seid. Für manche sind die 10 Jahre wie im Fluge vergangen. Auch ich kann kaum glauben, dass 
ich euch vier Jahre lang bis zum heutigen Tage begleitet habe. Dabei sind wir gemeinsam durch viele Hochs und Tiefs gegangen, haben Lustiges, 
aber auch Trauriges erlebt und haben uns manchmal zusammenraufen müssen. 

Doch jetzt könnt ihr stolz sein auf das Erreichte, ihr sitzt hier, weil ihr die erste große Hürde eures Lebens geschafft habt. Manche können sicher 
nicht schnell genug aus der Schule wegkommen, doch seid gewiss: "Bildung ist nicht auf die Schule begrenzt, sie geht unerbittlich weiter bis ans 
Lebensende.", sagte bereits der große, unvergessene Schauspieler Peter Ustinov.

In den letzten Wochen hattet ihr noch einmal die Gelegenheit zu zeigen, was ihr in den Vorjahren gelernt habt. "Wie die Pflanzen haben auch die 
meisten Menschen versteckte Eigenschaften, man muss sie nur entdecken." In ähnlicher Weise hat das der große französische Philosoph 
La Rochefoucauld vor einigen Jahrhunderten schon gesagt. Und ebenso war es bei dem einen oder anderen Schüler. Wir Lehrer haben manchmal 
gestaunt, welche "versteckten Eigenschaften" die Schülerinnen und Schüler in den Prüfungen an den Tag gebracht haben!

                              
                            Ich möchte mich bei euch, meiner Klasse 10R1, für die schönen Stunden bedanken. 

Unvergesslich im Gedächtnis wird mir die diesjährige Klassenfahrt mit euch in die Eifel bleiben. Es war eine Woche vollkommen ohne Stress und für mich 
- und ich denke auch im Namen von Frau Weiß und Herrn Bastian zu sprechen - eine Woche herrlichster Urlaub. Ihr könnt nachher darüber noch im 
"Spion" lesen, was Philipp Laue über unsere Klassenfahrt geschrieben hat.

Bevor ich zum Schluss komme, möchte ich euch noch ganz herzlich von Frau Fischer und Frau Podolski grüßen. Beide haben sich sehr über eure 
Einladungen gefreut, können aber leider nicht kommen, da sie im Urlaub sind. Frau Podolski wünscht "allen Schülern viel Erfolg, Glück und Gesundheit 
für die Zukunft." Frau Fischer wünscht euch das auch und möchte euch noch ein amerikanisches Sprichwort mit auf den Weg geben: "Zukunft - das 
ist die Zeit, in der Du bereust, dass Du das, was Du heute tun kannst, nicht getan hast."

Auch ich möchte euch für eure Zukunft noch folgende Worte mit auf den Weg geben:
- Achte stets auf deine Gedanken, sie werden zu Worten.
- Achte auf deine Worte, sie werden zu Handlungen.
- Achte auf deine Handlungen, sie werden zu Gewohnheiten.
- Achte auf deine Gewohnheiten, sie werden zu Charaktereigenschaften.
- Achte auf deinen Charakter, er wird dein Schicksal." (unbek. Autor)

Und denkt immer daran: "Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen." (Erich Kästner)
In diesem Sinne wünsche ich euch alles erdenklich Gute für eure Zukunft.
Eure Christel Weber