Ein Mensch, der sich ernsthaft ein Ziel gesetzt hat, wird es erreichen.                                                                                              Benjamin Disrael
                                                                                                                                                                                                                            

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich begrüße euch und Sie recht herzlich zum neuen Schuljahr 2013/2014.
Wochen der Erholung liegen hinter uns. Das sehr schöne Sommerwetter konnten alle genießen, egal ob ihr die Ferien hier oder in einer anderen Gegend 
verbracht habt. Und so hoffe ich, dass alle schöne und erholsame Ferien- und Urlaubstage verlebten. 
Ich freue mich darauf, euch alle wieder recht herzlich in unserer Schule begrüßen zu können. Einige von euch erwarten in voller Zuversicht das neue 
Schuljahr, andere haben eventuell ein gemischtes Gefühl, weil es das Abschlussjahr ist und die Prüfungen zu absolvieren sind. 

Neben den zu erbringenden schulischen Leistungen erwarten euch auch in diesem Schuljahr wieder verschiedene Höhepunkte. U.a. seien hier genannt:

- die Projekt- bzw. Schulfahrten-/Studienfahrtwoche im Oktober
- die Weihnachtskonzerte des Mädchenchores (12.12.13) und des Jugendblasorchesters (16.12. und 17.12.13)
- das Betriebspraktikum im Jahrgang 8R und 9R 
- das Unipraktikum im 11. Jahrgang 
- der Tag der offenen Tür (25.01.14)
- das Gesamtschulkonzert (13.3.14) in der Ulrichskirche 
- die Schuljahresabschlusskonzerte der Ensembles
- der Abiturball (4.7.14) und der Sekundarschulball (5.7.14)
- das Sommerfest (17.7.14)
  Der Mädchenchor begeht in diesem Schuljahr sein 
  45-jähriges Bestehen und gibt anlässlich dieses Ju-
  biläums ein Festkonzert am 21.6.14. 
 
 
Liebe Schülerinnen und Schüler,

für ein erfolgreiches Lernen sind Ziele notwendig, die von Schüler zu Schüler sehr unterschiedlich sein können. Jeder von euch hofft auf gute Noten, doch 
dafür muss jeder Einzelne von euch selber lernen und sein Bestes geben. Mit eurer gegenseitigen Hilfe und mit der Unterstützung eurer Lehrer und Eltern 
sind eure Ziele erreichbar. 

Auch wenn es manchmal schwierig ist den richtigen Weg zu finden ist das Festlegen kleinerer Ziele gut, um darauf aufbauend nächste Ziele zu formulieren. 
Lasst euch von Niederlagen nicht entmutigen und sucht euch Gleichgesinnte, die das Schuljahr erfolgreich meistern wollen. Nur wer ernsthaft arbeitet, 
kann erfolgreich sein und sein vorgenommenes Ziel erreichen. 

Ich wünsche uns allen einen guten Start in das Schuljahr 2013/14. 
Eure Schulleiterin
K. Ackermann