Wir nahmen wieder teil......

an der 4. Schulmesse der weiterführenden Schulen in Halle am Samstag, 21. 09. 2013.

Einen Tag vor der Bundestagswahl konnten die zukünftigen SchülerInnen der 4. Klassen und deren Eltern schon wählen, nämlich welche 
Schule es wohl ab der 5. Klasse im September 2014 werden wird.
Nach einer zünftigen Eröffnung durch unser Jugendblasorchester vor der Gutjahrschule präsentierten 20 Schulen ihre Ergebnisse des Un-
terrichts, aber auch des außerunterrichtlichen Bereichs.
Wir hatten unsere Schautafeln zur Schulstruktur und zum Schulprofil, dem Ganztagsbereich, den Ensembles, Chor, JBO und Kabarett, 
sowie der Schulsozialarbeit aufgestellt, zeigten Ergebnisse des Comeniusprojektes in einer Endlosschleife, waren an einem Aufsteller zu 
Besuch im Krabatland, hatten Reliefs und andere Schülerarbeiten aus dem künstlerischen Bereich, z.B. zum Buch „Anton oder die Zeit 
des unwerten Lebens“ dabei, oder machten mit einem riesigen Plakat darauf aufmerksam, dass auch der internationale Englischwett-
bewerb „Big Challenge“ an unserer Schule etabliert ist.
Die Physiker, Biologen, Anglisten und Techniker hielten an einer Mitmachstation Materialien zum Basteln, Malen, Zuordnen und Staunen 
für die „lieben Kleinen“, unter Anleitung von Frau Lischke bereit, die sich gut beschäftigt fühlten während ihre Eltern mit unseren Lehrern 
und Schulleitungsmitgliedern Gespräche führten.
Mein Dank gilt den KollegInnen Herzau, Laute, Lipp, Lischke, Päutz, Renelt, Tamke, Tempelhof, Vetter, Wiegand, Richter und Stentzel für 
die Bereitstellung von Ausstellungsstücken, der Hilfestellung beim Auf- und Abbau und für die Unterstützung am Tag der Messe, unseren 
Schülern Franziska Kirchner, Sophie Glaubitz, Florentine Lichner und Julian Azeroth, die uns bei den Elterngesprächen nach bzw. vor ihren 
Auftritten mit dem JBO und dem Mädchenchor tatkräftig unterstützten, und natürlich unseren Ensembleleitern Herrn Rummel und Vogt und 
allen Mitwirkenden, die in altbewährter Weise Ausschnitte aus ihren Repertoires zeigten.
Ich wünsche den Künstlern viel Glück beim Plakatwettbewerb, denn sie waren schon am Ende des vergangenen Schuljahres gefragt als es 
hieß: Wir gestalten Plakate zur Schulmesse.

Cornelia Adam