Lebt Faust unter uns?  
Faust ist ein unzufriedener Mann,
weil er nicht alles wissen kann.
Er möchte erkenn' "was die Welt
Im Innersten zusammenhält."
Besessen ist er von dem Wissen,
fühlt sich innerlich jedoch zerrissen.
Doch solche Leute
gibt es auch heute!
Immer höher, schneller, weiter
wollen die Menschen kommen auf der Wissensleiter.
Nur Ergebnisse bringen sie voran,
die Menschen folgen einem Wissensdrang.
Ob Flugzeug, Weltall oder Medizin,
überall möchte man sich neuer Erkenntnisse bedien'.
Wenn sich Menschen mit der Welt auseinandersetzen,
kann man dies heute ganz besonders schätzen.
Auch in mir wurde der Forschergeist geweckt,
habe somit andere Länder und Kulturen entdeckt.
Vergleichen, lösen und analysieren
dies gehört auch zum Studieren.
Kreativ neues Wissen verbinden
und somit andere Zusammenhänge finden,
das Leben mit eigenen Augen betrachten,
kritisch sehen, was andere dachten,
meine Welt gestalten durch Kreativität,
ob zu Hause, beim Tanzen oder in der Universität.
Neue Rezepte ausprobieren und Choreografien erfinden,
tolle Fotos entwickeln und die Haare neu binden ...
Kreativität bedeutet auch nehmen und geben,
dies bereichert besonders das Leben.
Und auch wenn man nur einen winzigen Teil der großen Welt entdeckt,
beweist dies, dass in jedem von uns ein kleiner Faust steckt

                                                                                 Lena Apel