Das PASCH-Mobil zu Gast in Halle/Saale                                                               

 Die Kooperative Gesamtschule „Wilhelm von Humboldt“ aus Halle erhält die PASCH-Plakette für Austauschprojekte.

Zum Jubiläum der Initiative »Schulen: Partner der Zukunft« (PASCH), die seit zehn Jahren Schulen weltweit mit 
Schulen in Deutschland vernetzt, tourt bis Dezember das PASCH-Mobil durch Deutschland.
Am 1. November macht es in Halle Station: von 09 bis 12 Uhr an der Kooperative Gesamtschule „Wilhelm von 
Humboldt"
Die PASCH-Initiative, die das Auswärtige Amt 2008 ins Leben gerufen hat, verfolgt das Ziel, ein internationales Netz 
von Schulen aufzubauen, die den Deutschunterricht besonders fördern und ein modernes Deutschlandbild vermitteln. 
Viele der rund 2.000 Schulen, die dem Netzwerk inzwischen angehören, pflegen enge Beziehungen zu Schulen auch 
in Deutschland. 
So besteht seit 2012 eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Kooperati-ven Gesamtschule „Wilhelm von 
Humboldt“ und der 52. Öffentliche Schule in Tbilissi (Georgien)
Bei Austauschbegegnungen und in gemeinsamen Projekten wie z.B. in diesem Schuljahr „Studien- und Ausbildungs-
möglichkeiten in Halle und Umgebung“ haben Schülerinnen und Schüler beider Schulen mehr über das Partnerland
und seine Menschen gelernt und intensive Freundschaften aufgebaut. 
Für die nachhaltige Wirkung dieser Partnerschaften wird der KGS „Wilhelm von Humboldt“ vom Pädagogischen Aus-
tauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultus-ministerkonferenz die PASCH-Plakette verliehen.

Informationen zu PASCH und allen weiteren Stationen: www.pasch-net.de/de/zjp.html
 

              
                           

 

01.11.2018 | KGS Wilhelm v. Humboldt, Halle
PASCH-Plakette an zwei Schulen in Halle/Saale verliehen

________________________________________________________________________________________________
„Mein größter Wunsch ist es, alle Sprachen dieser Welt zu sprechen, um alle Menschen verstehen zu können.“ Auch 
die georgische Sprache lernt die deutsche Schülerin der Kooperativen Gesamtschule Wilhelm von Humboldt (KGS) in 
Halle/Saale mit Unterstützung ihrer Freundin in Tbilissi.

Eine Freundschaft, die aus der seit 2012 bestehenden Partnerschaft ihrer Schule mit der 52. Öffentlichen Schule 
Tbilissi (DSD) entstanden ist. Die Begeisterung der am Schüleraustausch teilnehmenden deutschen und georgischen 
jungen Menschen nicht nur für die Sprache des Anderen, auch für das Partnerland insgesamt und ihre Gastfamilien ist 
groß. Einige der georgischen Jugendlichen planen deshalb schon jetzt, nach der Schule in Deutschland zu studieren. 

Beide Schulen erhielten eine PASCH-Plakette als Anerkennung und Dank für ihr Engagement, das vielen jungen Men-
schen einen ihr Leben prägenden Blick über den Tellerrand ermöglicht.

Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) ist als einzige staatliche Einrichtung in Deutschland im Auftrag der Länder 
für den internationalen Austausch und die internationale Zusammenarbeit im Schulbereich tätig. Er ist eine Abteilung 
im Sekretariat Kultusministerkonferenz (KMK). 

Quelle: pasch-net.de