Schulfest zum 25 jährigen Bestehen der KGS "Wilhelm von Humboldt"  21.06.2017                                                                                              

Ein Jahr lang stand die Schule unter dem Zeichen des 25jährigen Bestehens und des 250. Geburtstags von Wilhelm von Humboldt. Diese beiden An-
lässe sollten nun mit der Projektwoche und dem Sommerfest ihren Abschluss finden.

In der Projektwoche haben Schüler und Lehrer viele Stationen, Präsentationen, Plakate und Videos vorbereitet; die sich im engsten und weitesten 
Sinn mit Humboldt oder der Geschichte unserer Schule befassten.
Am 21.06. war es dann so weit, die vorbereiteten Plakate, Präsentationen und Video-Clips konnten der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Schül-
er erhielten einen Laufzettel und sollten mindesten 8 Stationen auswählen um die einzelnen Stationen zu besuchen, um dort Aufgaben zu erfüllen 
oder Wissenswertes zu erfahren.

Hier eine kleine Stationsauswahl: 
- der Humboldtpinguin 
- Kleidung und Musik zu Humboldts Zeit 
- Quiz-Alexander von Humboldt 
- Quiz „Rund um Humboldt“ 
- Arbeit mit dem Abakus 
- Puzzle aus Humboldt-Logo 
- Geschichte des Buchdrucks 
- Sport zu Humboldts Zeiten 
- u.v.m. 

In der Mensa unserer Schule herrschte großer Andrang an der Fotogalerie, Präsentation der KGS-Geschichte, Lehrerzitate und der PowerPoint-Präsen-
tation zu „25 Jahre KGS“ Besonderes Interesse weckten die Schautafeln „Wer bin ich“ mit Kinderbildern unserer Lehrer, „KGS Stories“, Erlebnisse ein-
zelner Lehrer an unserer Schule und „Dinosaurier“, die Lehrer der „Ersten Stunde“. 
Jasmin aus der 9R1 und Sarah aus der 9R1 haben 5 von 25 Lehrer aus den Kinderbildern richtig erkannt. Besonders gut gefiel den Beiden das Humboldt-
Puzzle. 
Als Überraschungsgast konnten wir unseren ehemaligen Schulleiter Herrn Töttler in der Mensa begrüßen, dessen besonderes Interesse die Kurzge-
schichten gehörten, Episoden der Vergangenheit. Die wandelnde Chefetage begonnen bei Frau Klein (der ersten Schulleiterin der KGS) über Herrn 
Töttler, der 15 Jahre Schulleiter war und von Frau Ackermann abgelöst wurde, die nun auch schon im 10. Jahr die Schule führt besichtigte er mit großer 
Aufmerksamkeit. 
Mittlerweile ist er schon 10 Jahre im Ruhestand – kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht. Das Fest machte Groß und Klein Freude und lockte auch so man-
chen Neugierigen aus den umliegenden Wohnhäusern zum Schauen. 
Dass ein solch gelungenes Fest den langen Arm der Vorbereitung benötigt, dass Frau Adam, die schon die Führungshand bei der Veranstaltung im Neuen 
Theater hatte, auch für dieses Fest sich der Unterstützung der Projektleiter sicher sein konnte, zeigt, was Teamwork im Sinne der Schule bewirkt. Die 
Schüler hatten großen Spaß bei dem, was sie vorbereitet hatten und freuten sich noch mehr, dass es auch Besucher ihrer Stationen gab. Ein Dankeschön 
an die Organisatoren und Durchführenden dieser gelungenen Sommerveranstaltung, die sicher auch in den nächsten Jahren sich als inhaltliche Folge der 
vorher liegenden Projekttage etablieren könnte.
Für das leibliche Wohl sorgten die Schüler der 11. Klasse. Bratwurst und Steak vom Grill, Kuchen, Zuckerwatte…..konnten zu kleinen Preisen erworben wer-
den und sollten das Abikonto aufbessern. Leider haben einige Lehrer über die Begeisterung am Sommerfest das Essen vergessen und haben ihr bestelltes 
Essen nicht abgeholt. Für die 11er etwas traurig, weil sie das Geld ausgelegt hatten und nun ein Minusgeschäft droht. Aber vielleicht gibt es ja Hilfe und 
wenn es eine Art Spendenaktion gibt.
 
Text: Jürgen Völkening, 
Fotos: Jürgen Völkening